MOTU: M2 und M4 Audio-Interfaces jetzt verfügbar

Beide Geräte bieten die gleichen Features und Ausstattung. Sie unterscheiden sich nur in der Anzahl der Ein- und Ausgänge. Während das MOTU M2 ein 2-in-2-out Audio-Interface ist, bietet das größere M4 4-in-4-out.

MOTU Audio-Interface
MOTU Audio-Interface

Die Verbindung mit einem PC sowie die Stromversorgung geschieht per USB hergestellt. Der Hersteller gibt die Round Trip Latenz mit 2,5ms an (bei 96kHz, 32 Sample Buffer). Außerdem verfügt sowohl das M2 als auch das M4 über eine Farb-LED-Anzeige. Über diese lassen sich die Ein- und Ausgangspegel im Auge behalten. Des Weiteren gibt es eine Loopback-Funktion. Damit soll Computer-Audio mit Live-Audio, beispielsweise für Live-Streams, in Echtzeit gemischt werden können.

Spezifikationen:

24 Bit/192kHz Wandler
Dynamic Range: 120dB
2 Combo-XLR Eingänge (Mic/Line/Hi-Z)
2 Line Eingänge (nur M4)
2 Line Ausgänge (4 beim M4)
2 Cinch-Ausgänge (4 beim M4)
1 Kopfhörerausgang
1 MIDI In/Out
+48V Phantomspeisung
USB-C 2.0

Sowohl das M2 als auch das M4 werden mit einem Software-Bundle ausgeliefert. Dieses beinhaltet die DAW MOTU Performer Lite, über 100 virtuelle Instrumente sowie 6GB and Loops und Samples.

Verfügbar ab: sofort

Preis (UVP): (M2): 199€

                      (M4): 259€

Weitere Infos: MOTU

Tags: Recording, Audio-Interfaces

Printausgabe oder E-Paper!

Aktuelle Ausgabe des recording Magazin

Cover des aktuellen recording - Magazin

Printausgabe oder E-Paper!

recording Magazin Sonderhefte

recording Magazin - Sonderhefte

Download als E-Paper

recording Magazin Jahresausgaben

recording Magazin - Jahreshefte

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.