Zoom kündigt den Multitrack-Fieldrecorder F4 an

Zoom stellt auf der IBC 2016 in Amsterdam vom 9. bis 13. September seinen neuen Multitrack-Fieldrecorder F4 vor.

Zoom stellt auf der IBC 2016 in Amsterdam vom 9. bis 13. September seinen neuen Multitrack-Fieldrecorder F4 vor.



Das Gerät kann mit vier XLR/TRS-Kombi-Eingängen, einem 3,5-mm-Stereoeingang und einem Zoom-Kapseleingang bis zu sechs diskrete Audiospuren und eine ergänzende Stereospur der Mischung aufzeichnen. Die vier integrierten Mikrofonvorverstärker sollen Aufnahmen mit bis zu 24-Bit/192 kHz ermöglichen. Laut Hersteller verfügt das Gerät über einen Temeratur-kompensierenden Kristalloszillator, der einen Timecode mit einer Genauigkeit von 0,2 ppm für optimale Audio-/Videosynchronisierung generiert. Ausgangsseitig bietet der Zoom F4 zwei Haupt- und zwei Subausgänge sowie einen 6,35-mm-Kopfhörerausgang mit separater Lautstärkeregelung. Durch das monochromatische LCD-Display soll eine komfortable Bedienung unabhängig von den Lichtverhältnissen möglich sein. Interessierte können das Gerät auf der IBC 2016 in Amsterdam in Halle 8.0 Stand E25 besichtigen. Die Auslieferung soll im Herbst beginnen.


Quelle/Bild: Hersteller