Vorschau auf Nuendo 7: Steinberg legt einen Fokus auf Game-Audio

Zusammen mit Audiokinetic hat Steinberg auf der Game Developers Conference in San Francisco den Besuchern erste Einblicke in die kommende Version 7 der DAW Nuendo erlaubt. Sie soll neben vielen anderen neuen Features auch eine nahtlose Anbindung an die Audiokinetic Wwise Audio Middleware und einen Fokus auf Game-Audio bieten.

Zusammen mit Audiokinetic hat Steinberg auf der Game Developers Conference in San Francisco den Besuchern erste Einblicke in die kommende Version 7 der DAW Nuendo erlaubt. Sie soll neben vielen anderen neuen Features auch eine nahtlose Anbindung an die Audiokinetic Wwise Audio Middleware und einen Fokus auf Game-Audio bieten.

 

Laut Steinberg entscheiden sich immer mehr Game-Sound-Designer für Nuendo, weshalb der Hersteller mit einer Technik namens “Game Audio Connect” nun diesen Bereich erweitern will. Mit der kommenden Version von Nuendo ist es möglich, Audiodateien via Drag-and-Drop direkt an eine Wwise-Produktionsumgebung zu schicken. Dateiverwaltungsoperationen werden so umgangen und es ergibt sich laut Hersteller eine nahtlose Zusammenarbeit im Netzwerk zwischen Mac- und Windows-Rechnern. Außerdem verweisen Audiodateien in Wwise nun direkt auf das jeweilige Nuendo-Projekt. Darüber hinaus bietet Nuendo 7 weitere Funktionen, die das Arbeiten mit einer großen Anzahl von Audiodateien erleichtern sollen. Das „Render Export“-Feature ermöglicht den direkten Export einer Selektion von Audiodateien im Projekt zu einem beliebigen Ziel auf der Festplatte, während „Render In Place“ die Selektion rendert und wieder direkt in das Projekt zur weiteren Bearbeitung importiert.

 

www.steinberg.net

 

Quelle/Bild: Steinberg