Vierkanal-Mikrofonvorverstärker Force von Manley Labs angekündigt

Manley Labs hat mit dem Force einen Vierkanal-Röhren-Mikrofonvorverstärker angekündigt. Er basiert auf den selben handgewickelten Manley-Iron-Eingangsübertragern und einer per 300-Volt-Stromschiene gespeisten 12AX7 Röhrenverstärker-Stufe wie das zuvor veröffentlichte Core-Modell des Herstellers.

Manley Labs hat mit dem Force einen Vierkanal-Röhren-Mikrofonvorverstärker angekündigt. Er basiert auf den selben handgewickelten Manley-Iron-Eingangsübertragern und einer per 300-Volt-Stromschiene gespeisten 12AX7 Röhrenverstärker-Stufe wie das zuvor veröffentlichte Core-Modell des Herstellers.

 

Jeder der vier Kanäle bietet einen Klinkeneingang für direkten Instrumentenanschluss bei hoher Impedanz sowie einen XLR-Mikrofoneingang. Auf der Vorderseite sind je Kanal ein 120-Hz-Hochpassfilter, eine variable Eingangspegeldämpfung, Polaritätsumkehr, +48-Volt-Phantomspeisung und ein High/Low-Gain-Schalter zu finden. Die per CNC-Maschine gefertigte Frontplatte ist mit einem siebensegmentigen LED-Metering für jeden Kanal bestückt, um Pegel auch visuell überwachen zu können. Mit einem universellen Netzteil ausgestattet, soll der Force mit allen weltweit gängigen Netzspannungen und -frequenzen arbeiten. Jedes Gerät wird in Kalifornien handgefertigt.

 

www.sea-vertrieb.de 

 

Quelle/Bild: Manley Labs