Uwe Grundei mit neuer Firma

Uwe Grundei, ehemaliger Mitinhaber und Geschäftsführer der Mega Audio GmbH, hat nach kreativer Pause mit Audiowerk einen neuen Vertrieb für Musikelektronik und professionelle Audiotechnik gegründet.

 

Das Kerngeschäft von Audiowerk liegt im Import von Markenprodukten aus den USA, Fernost und EU-Ländern sowie deren Verteilung über den deutschen oder europäischen Fachhandel. „Wir möchten Audiowerk zu einem namhaften und erfolgreichen Europavertrieb ausbauen und setzen dabei auf die Zusammenarbeit mit Handelspartnern. In der kreativen 'Arbeitsgemeinschaft' von Fachhändlern und Vertrieb entsteht für uns der eigentliche Vorteil für den Endkunden“, erklärt Uwe Grundei auf die Frage nach seinen Geschäftszielen. „Unser Produktangebot wird am Anfang noch sehr überschaubar sein. Wir möchten nur Marken in den Vertrieb nehmen, die unseren hohen Anforderungen standhalten und dem Käufer einen optimalen und langfristigen Nutzen zu einem fairen Preis bieten“, begründet er die anfänglich eingeschränkte Produktauswahl.

 

Um die Prozesse und Geschäftsabläufe mit den Fachhändlern zu optimieren und Informationen rund um die Uhr im 24/7-Service anzubieten, hat sich Audiowerk viel vorgenommen. Neue Software-Technologien, eine Internetpräsenz mit neuesten Elementen der virtuellen Welt und ein b2b-Portal sollen dem Händler einen sehr guten Service bieten. Besonderen Wert legt Audiowerk jedoch weiterhin auf den persönlichen Kontakt zu den Partnern. Die eingesetzten Technologien sollen unterstützen, nicht aber das Gespräch oder den Besuch ersetzen.

 

Mit unterschiedlichen Schwerpunkten ist Audiowerk bereits im Netz vertreten: Die Präsenz www.audiowerk.eu ermöglicht neben einer ausführlichen Produktinformation mit Hörbeispielen, auch einen Einblick ins Audiowerk-Team. Bisher befinden sich folgende Marken im Vertrieb von Audiowerk:

  • Softube:
    Modeling-Software aus Schweden
  • gig-fx:
    Effektpedale aus den USA
  • Stedman:
    Professionelles Studiozubehör aus den USA