Universal Audio 6176 auf dem Grammy-Album „21“

„Produzent des Jahres“ Paul Epworth setzt auf dem zweiten Album der britischen Soul-Sängerin Adele in der Aufnahmekette für Vocals auf den 6176 Channelstrip von Universal Audio.

In seinen Beiträgen zu „21“, dem zweiten Album der britischen Soul-Sängerin Adele, für welche er in diesem Jahr mit Grammys in den Kategorien „Album des Jahres“ (21), „Song des Jahres“ (Rolling In The Deep) und „Single des Jahres“ (Rolling In The Deep) sowie in der Kategorie „Produzent des Jahres“ ausgezeichnet wurde, setzte der Produzent Paul Epworth in der Aufnahmekette für Vocals auf den 6176 Channelstrip von Universal Audio.

„Die Vocals auf den von mir produzierten Adele Songs wurden komplett durch den 6176 von Universal Audio aufgenommen. Der helle und kristallklare, wohlklingende Klang von Adele kann also diesem Vorverstärker und Kompressor angerechnet werden“, betont Epworth in einem jüngst veröffentlichten Interview im Universal Audio Blog. Darin spricht er ausführlich über seine Erfahrungen bei der Arbeit an „21“ und gewährt umfassende Einblicke in seine Arbeitsweise im Tonstudio.

Auch wenn viele Musikfans erstmals durch seine Arbeit mit Adele auf Paul Epworth aufmerksam wurden, kann der Produzent auf jahrzehntelange Erfahrung im Tonstudio verweisen. In dieser Zeit hat er sich einen beeindruckenden Referenzkatalog erarbeitet, der Produktionen wie „The Lady Killer“ (Cee Lo Green), „Torches“ (Foster The People), „Ceremonials“ (Florence & the Machine) und zahlreiche weitere Projekte umfasst.

In seinen Produktionen verwendet Epworth routinemäßig die UAD Powered PlugIns. Hierzu erklärt er: „Für mich sind sie Standards und ich verwende sie, weil sie Charakter haben und klassisch klingen. Sie liegen so nahe an den Originalgeräten, dass sich ein Unterschied allein durch Hören nicht ausmachen lässt. Bei einer klassisch klingenden Stimme wie der von Adele ist es ungemein wichtig, dieser mit den verwendeten Signalprozessoren gerecht zu werden. Hierzu würde ich mich stets für diese Universal Audio Versionen der echten Geräte entscheiden.“

Das vollständige Interview mit Paul Epworth wurde vor kurzem im Universal Audio Blog veröffentlicht.

www.sea-vertrieb.de

(Quelle/Bild: S.E.A. Vertrieb & Consulting)