UnitedPlugins/Soundevice Digital: Autoformer veröffentlicht

Autoformer ist ein virtueller Channel-Strip, der sich für den Einsatz auf Instrumente und Gesang eignet.

Insgesamt fünf Sektionen bietet Autoformer für die Klangbearbeitung: Preamp, Balancer, Meters, Compressor und Out.

Die Preamp-Sektion ist ein Vorverstärker in Form einer analog-modellierten Mischpults, das Soundevice Digital in ähnlicher Form als einzelnes Plug-in unter dem Namen FrontDAW bereits veröffentlichte. Über die Tasten "BR", "US" und "GE" lässt sich auswählen, ob das Signal durch einen Britischen (BR), Amerikanischen "US" oder Deutschen "GE" Pult laufen soll. Über die Regler Gain und Mojo wird das Eingangssignal weiter gefärbt.

Dynamik bringt der Balancer in das Signal. Der Leveller-Regler bestimmt, wie viel Dyamik erlaubt ist. Der Seer-Regler steuert das Look-Ahead, damit die Funktion vorausschauend und präzise arbeiten kann. Erfahrene Tonschrauber kennen dieses Feature von beispielsweise dem Bass Rider von Waves.

Die Compressor-Sektion dient der Komprimierung des Signals - Laut Entwickler Soundevice Digital ohne jegliche Klangfärbung. Hier finden sich die typischen Parameter Gain, Squash, Time, Ratio und Mix.

Die Metering- und Out-Sektionen sind selbsterklärend. Bis auf Out kann jede Sektion separat aktiviert oder deaktiviert werden.

Autoformer läuft unter Windows und Mac-OS. Die Formate VST, AU und AAX werden unterstützt.

Verfügbar ab: sofort

Preis (UVP): 29€ Einführungspreis bis 5. April 2020; Regulär 99€

Weitere Infos: UnitedPlugins

Soundevice_Digital_Autoformer