Ultralite-Audio-Interface von Motu erscheint in AVB-Version

Das Ultralite AVB von Motu ist ein kompaktes Audio-Interface mit 18 Ein- und Ausgängen, DSP-Mixing, drahtloser Steuerung und AVB-Audio-Netzwerkfunktionen.

 

Das Ultralite AVB von Motu ist ein kompaktes Audio-Interface mit 18 Ein- und Ausgängen, DSP-Mixing, drahtloser Steuerung und AVB-Audio-Netzwerkfunktionen.

 

Als neueste Inkarnation der Ultralite-Reihe bietet das Gerät mehr Ein- und Ausgänge als die Vorgängermodelle sowie je zwei separate Mikrofon- und Gitarreneingänge, acht Kanäle via optischem ADAT (umschaltbar auf Stereo-TOSLink), 6 x 8 symmetrische Klinken-I/Os und MIDI-Ein- und Ausgangsbuchsen in einem Aluminiumgehäuse auf halber Rack-Breite. Den Dynamikumfang der analogen Ausgänge gibt der Hersteller mit 117 dB an. Mit dem integrierten DSP-Mixer lassen sich 48 Eingänge und zwölf Stereobusse verarbeiten sowie mit 32-Bit-Effekten versehen, darunter Analog-Modeling-EQs, Vintage-Kompression und Reverb. Das Routing wird über eine Matrix vorgenommen, in der man Eingänge auf Ausgänge verschalten oder gleichzeitig auf verschiedene Ziele führen kann. Das Ultralite AVB ist auch als Stand-Alone-Mixer einsetzbar und kann dann über eine Web-App-Software von einem iPad, iPhone sowie anderen Tablets, Smartphones und Laptops gesteuert werden. Mit einem Computer wird das Interface via AVB-Ethernet oder über USB 2.0 verbunden. Es unterstützt Samplingraten bis 192 kHz.

 

www.klemm-music.de 

 

Quelle/Bild: MOTU