Telefunken bringt neues Kopfhörermodell mit “extremer” Schallisolierung

Der THP-29 ist ein neuer Kopfhörer von Telefunken, der vom Hersteller für den Einsatz im Studio sowie im Live-Betrieb konzipiert wurde. Er arbeitet mit 40-mm-Treibern und soll eine passive Geräuschunterdrückung von durchschnittlich 29 dB über einen weiten Frequenzbereich liefern.

Der THP-29 ist ein neuer Kopfhörer von Telefunken, der vom Hersteller für den Einsatz im Studio sowie im Live-Betrieb konzipiert wurde. Er arbeitet mit 40-mm-Treibern und soll eine passive Geräuschunterdrückung von durchschnittlich 29 dB über einen weiten Frequenzbereich liefern.

 

Somit schützt der THP-29 laut Pressemitteilung sowohl die Trommelfelle vor Schädigungen und verbessert über die Isolation gleichzeitig den praktischen Einsatz bei Recording, Performance und anderen Abhörsituationen. So empfiehlt Telefunken den Kopfhörer insbesondere für Live-Mischer, die Monitor-Lautsprecher nicht hören wollen, oder Schlagzeuger, die in der Lage sein müssen den Mix zu hören, ohne mit einem unvernünftig hohen Pegel zu arbeiten. Recording-Situationen sollen umgekehrt von der Isolation profitieren, da somit das Übersprechen der Monitor-Mischung auf Mikrofone entsprechend reduziert wird. Zudem soll der Kopfhörer auch bei kritischen Mixing-Anwendungen in der Post-Production einsetzbar sein. Der THP-29 ist in geschlossener, ohrumschließender Bauweise konstruiert und bietet einen justierbaren Kopfbügel sowie gefütterte Ohrpolster. Im Lieferumfang sind ein Aufbewahrungsbeutel und ein Adapterstecker vorhanden, durch die passive Schallisolierung werden für den Betrieb keine Batterien benötigt.

 

www.klemm-music.de 

 

Quelle/Bild: Telefunken