Synthesizer-Ausstellung im Kloster: „Analoge Kunst“ im Grauen Hof

Vom 6. bis 8. November 2015 findet in Aschersleben das zweite Mal die Synthesizer-Ausstellung „Analoge Kunst“ statt. Neben der Möglichkeit zahlreiche Synthesizer aus der Nähe zu betrachten, werden auch Veranstaltungen, Workshops und eine ungewöhnliche Kulisse geboten. Der Eintritt ist an allen drei Tagen kostenlos.

 

Vom 6. bis 8. November 2015 findet in Aschersleben das zweite Mal die Synthesizer-Ausstellung „Analoge Kunst“ statt. Neben der Möglichkeit zahlreiche Synthesizer aus der Nähe zu betrachten, werden auch Veranstaltungen, Workshops und eine ungewöhnliche Kulisse geboten. Der Eintritt ist an allen drei Tagen kostenlos.

 

 

Beim Etablissement handelt es sich um ein restauriertes, über 700 Jahre altes Kloster, welches den Namen „Grauer Hof“ trägt. Durch die Zusammenarbeit mit dem „Ascherslebener Kunst- und Kulturverein e. V.“  wird nun auch die Veranstaltung „analoge Kunst“ hier stattfinden und ein umfangreiches Programm bieten. Es wird zahlreiche Synthesizer zu sehen geben (eine Liste der Geräte finden Sie hier), Vorträge gehalten und sich im hauseigenen Bistro über Musik und Technik ausgetauscht. Mehrtägige Teilnehmer können entweder eines der Übernachtungsangebote des Veranstaltungsortes in Anspruch nehmen oder auf die umliegenden Hotels ausweichen.

 

 

www.analoge-kunst.de

 

 

Quelle/Bild: Analoge Kunst