Steinberg präsentiert CI2 Advanced Integration USB Studio

Das CI2 ist ein neues Hardware-Software-System, das intuitives Recording und einfache Musikproduktion ermöglichen soll über ein USB-Audiointerface mit nahtloser Cubase-Integration.

Zusammen mit der mitgelieferten Cubase AI 5 Version bietet CI2 eine Produktionslösung, die auf die Bedürfnisse von Einsteigern und mobilen Produktionsumgebungen zugeschnitten ist. Dazu Stefan Schreiber, Steinbergs Product Marketing Manager für Hardware: „CI2 ist eine einzigartige Kombination bestehend aus einem hervorragenden Audio-Interface mit zwei Mikrofonvorverstärkern, einer Controller-Einheit in Form des AI Knobs und dem erstklassigen Musikproduktionssystem Cubase AI 5.“

Ermöglicht wird etwa das Suchen und Laden von Sounds in Cubase mit dem AI Knob. Der Interactive Recording Mode ermöglicht die Steuerung der Cubase Aufnahmefunktionen mit einem optional erhältlichen Fußschalter und der Projekt-Assistent ist ein neues Feature in Cubase AI 5, das das Erstellen neuer Projekte erheblich beschleunigen soll. Das enthaltene Cubase AI 5 ist eine kompakte Version von Steinbergs erfolgreichem Musikproduktionssystem Cubase 5. Cubase AI 5 bietet 48 Audio- und 64 MIDI-Spuren sowie zahlreiche Audio- und MIDI-PlugIns.

Das CI2 Audio Interface enthält zwei Mikrofonvorverstärker mit Combo-XLR/Klinkeneingängen inklusive 48-Volt Phantomspeisung sowie einen Hi-Z Eingang zum Anschließen von E-Gitarren und -Bässen. CI2 wurde von Steinberg und Yamaha entworfen und wird von Yamaha hergestellt. Die enge Zusammenarbeit der beiden Firmen ist auch für die Innovation des AI Knobs verantwortlich. Der Mauszeiger wird einfach auf einen virtuellen Regler bewegt und schon lässt sich der zugehörige Parameter mit dem AI Drehregler steuern.

Wie alle Cubase und Steinberg Hardware Produkte unterstützt CI2 sowohl Windows als auch Mac OS X.

www.steinberg.de


Aus unserem Webshop: Das Buch „Surround“ von Christian Birkner liefert eine Einführung in die Mehrkanaltontechnik, das Basis-Wissen über Boxenaufstellung und ITU-Kreis, über Mikrofonierung und Matrizierung, über Kompressions-Formate und die Nachbearbeitung. Es erklärt auch ausgefallene Anwendungen und technische Hintergründe.