SPL stellt Mischpult in 120-Volt-Technik vor

Auf der Musikmesse in Frankfurt präsentiert SPL sein neues NEOS-Mischpult erstmals der Öffentlichkeit.

Auf der Musikmesse in Frankfurt präsentiert SPL sein neues NEOS-Mischpult erstmals der Öffentlichkeit.

Das NEOS ist laut SPL primär als Misch- und Abhöreinheit für rechnerbasierte Studios konzipiert. Das kompakte 19-Zoll-Format beherbergt auf sieben Höheneinheiten 12 Stereo-Bahnen für 24 Kanäle und eine Master-Bahn. Jede Stereo-Bahn kann auf Monobearbeitung geschaltet werden, die Master-Bahn stellt eine komplette Monitor-Sektion bereit. SPL sieht das NEOS damit optimal ausgelegt für die Mischung von Stereo-Stems und dezidierten Einzelkanälen, die nach dem Editing im Audio-Rechner analog gemischt werden sollen.

Mit 120 Volt (+/- 60 Volt) nutzt der SPL-Bolide etwa die vierfache Betriebsspannung üblicher Studiotechnik (+/- 15-18 Volt). Laut Hersteller hat das Pult mehr als 30 dB Übersteuerungsfestigkeit am Eingang, mehr als 125 dB Dynamikumfang und 100 dB Rauschabstand.

Weitere Infos zu NEOS findet ihr am SPL-Messestand (Halle 5.1, B 82) oder auf der Hersteller-Website.

www.spl.info