SPL – Beta-Version von DrumXchanger verfügbar

Ab sofort kann die kostenlose Beta-Version des Software-Tools DrumXchanger von SPL zum getestet werden. Der DrumXchanger, der die Ersetzung von Schlagzeug-Sounds ermöglichen soll, nutzt die Technik des Transient Designers zur Erkennung von Drum-Hits.

Ab sofort kann die kostenlose Beta-Version des Software-Tools DrumXchanger von SPL zum getestet werden. Der DrumXchanger, der die Ersetzung von Schlagzeug-Sounds ermöglichen soll, nutzt die Technik des Transient Designers zur Erkennung von Drum-Hits.

Dabei stehen dem User zwei voll funktionsfähige Transient Designer Bearbeitungsstufen zur Verfügung. Zwei Thresholds, einen für die Transienten sowie einen für den Pegel, erlauben maximale Bearbeitungsfreiheit. Alle Anschläge sollen somit unabhängig von der Dynamik präzise erkannt werden – sogar bis hin zu leisen Zwischenschlägen (Ghost Notes).
Laut SPL erledigt der DrumXchanger diese Aufgabe in Echtzeit und fügt die Samples sogar phasengenau in das Originalsignal ein.

Eine Ducking-Funktion soll es ermöglichen, das Ambiente des Originalsignals weitgehend zu erhalten und im nur die Schläge selbst im Pegel abzusenken. Der DrumXchanger besitzt einen Hochpass- und einen Tiefpass-Filter für das Originalsignal, das Sample sowie die Summe. Alle Samples lassen sich zudem in der Tonhöhe um +/- eine Oktave verstimmen. Teil der Grundausstattung sind drei Schlagzeug-Kits aus 24Bit/96kHz-Samples, die mit SPL-Vorverstärkern und -Prozessoren produziert wurden. MIDI Einsatzmöglichkeiten sind bereits geplant.

www.spl.info