Sonnet zeigt neues RAID-Speichersystem und Thunderbolt-Lösungen auf Hamburg Open 2015

Das Fusion R400 RAID USB 3.0 ist ein neues 1-HE-Speichersystem von Sonnet Technologies mit 3,5 Zoll großen SATA-Laufwerkseinschüben, integriertem RAID-5-Controller und USB-3.0-Interface und ab sofort erhältlich. Zudem zeigt der Hersteller auf der Hamburg Open 2015 seine Thunderbolt-Lösungen, darunter PCIe-Erweiterungen, die etwa für Recording und Musikproduktion interessant sind.

Das Fusion R400 RAID USB 3.0 ist ein neues 1-HE-Speichersystem von Sonnet Technologies mit 3,5 Zoll großen SATA-Laufwerkseinschüben, integriertem RAID-5-Controller und USB-3.0-Interface und ab sofort erhältlich. Zudem zeigt der Hersteller auf der Hamburg Open 2015 seine Thunderbolt-Lösungen, darunter PCIe-Erweiterungen, die etwa für Recording und Musikproduktion interessant sind.

 

Als kompakte Speicherlösung lässt sich das Fusion R400 RAID USB 3.0 in mobile Racks, Carts, Rack-Cases und Server-Räume einbauen. Der integrierte RAID-Controller soll für eine hohe Sicherheit vor Datenverlusten sogen. Das USB-3.0-Interface ermöglicht den Anschluss an den Host über ein einziges Kabel und soll bis zu 5,0 Gb/s Datendurchsatz liefern, ist aber auch mit USB der früheren Generation kompatibel. Als Laufwerkskonfigurationen sind RAID 5, RAID 0, RAID 10, Span und JBOD verfügbar. Zusätzliche Hardware, Software oder eine RAID-Controller-Karte sind nicht notwendig. Mehrfarbige LEDs am Gerät zeigen den aktuellen Status an. Sonnet empfiehlt das Fusion-System etwa als Speichererweiterung für einen Mac Mini mit OS X Server oder als Backup-Lösung. Das System ist kompatibel mit den PCIe und ExpressCard/34 USB 3.0 Host-Controllern von Sonnet. Verschiedene aktuelle Produkte zeigt Sonnet auf der Hamburg Open Interessierten am 22. Januar in Halle A9/A10 an Stand 2.21.

 

www.sonnettech.com 

 

Quelle/Bild: Sonnet Technologies