Shure 55 Unidyne im Museum of Modern Art

Das Kultmikrofon 55 Unidyne von Shure ist seit Kurzem im Museum of Modern Art in New York zu sehen.

Das Kultmikrofon 55 Unidyne von Shure ist seit Kurzem im Museum of Modern Art in New York zu sehen. Es ist dabei Teil der Ausstellung „Making Music Modern: Design for Ear and Eye“. Kein anderes Mikrofon ist laut Shure öfter mit bekannten Künstlern fotografiert worden als das 1939 entwickelte und spätestens als „Elvis-Rasierer“ berühmt gewordene 55 Unidyne. Sandy LaMantia, Präsident und CEO von Shure, fühlt sich geehrt und erklärt: „Das Unidyne war mehrfach dabei, wenn irgendwo auf der Welt Geschichte geschrieben wurde. Und Tausende nutzten es, um ihre eigene Geschichte zu erzählen – John F. Kennedy, Frank Sinatra, Elvis Presley und viele mehr.“ Bis zum 17. Januar 2016 läuft die Ausstellung noch, doch auch im Anschluss wird das Shure 55 Unidyne in der Abteilung für Architektur und Design weiterhin zu sehen sein.


www.shure.de

Quelle/Bild: Shure