Sennheiser startet großen Sound-Logo-Wettbewerb

Macht mit beim großen Wettbewerb und entwickelt ein Sound-Logo für den Audiospezialisten Sennheiser.

Sie gehen direkt ins Ohr und sorgen für Wiedererkennung: Sound-Logos sind fürs Ohr, was das Symbol fürs Auge ist. Doch wie klingt ein Audiospezialist? „Das möchten wir zusammen mit Musikbegeisterten weltweit herausfinden“, sagt Susanne Seidel, Geschäftsbereichsleiterin Global Marketing bei Sennheiser. „Unsere Kunden haben ein riesiges Potential an Kreativität — im Mittelpunkt unseres Sound-Logo-Wettbewerbs, den wir auf der Winter-NAMM in Anaheim gestartet haben, stehen der Spaß am Komponieren und Tüfteln.“

Bis zu acht Sekunden lang darf die eingereichte Sound-Sequenz sein. Damit es für die Teilnehmer technisch möglichst einfach wird, sollen die Beiträge im MP3-Format (Stereo, 128 kb/s, max. 10 MB) auf die Website www.sennheiser.com/soundlogo hochgeladen werden.

Ein halbes Jahr haben Profis und Hobbymusiker Zeit — spätestens am 17. Juli 2008 müssen die Beiträge auf der Website sein. Dabei darf jeder Teilnehmer bis zu fünf Beiträge einreichen. Aus allen Einsendungen werden bis Ende August 2008 zunächst 30 Finalisten ausgewählt. Deren Sound-Logos werden dann von einer internationalen Jury begutachtet. „Ein virtuelles Mitglied der fünfköpfigen Jury wird wieder die Öffentlichkeit sein“, ergänzt Susanne Seidel. „Über die Website kann man für seinen Favoriten stimmen.“

Kein Wettbewerb ohne Preise… Dem Gewinner winkt eine Prämie von 5.000 Euro, sowie optional 30.000 Euro, falls Sennheiser die räumlich und zeitlich unbeschränkten Nutzungsrechte am eingereichten Logo erwirbt. Die Platzierten auf den Rängen 2 bis 10 bekommen erstklassigen Sound ins Haus: Sie können sich entweder für einen Kopfhörer HD 650 entscheiden, Sennheisers dynamisches Spitzenmodell, oder bald ein drahtloses Mikrofonsystem evolution wireless ew 300 G2 im Probenkeller haben… Susanne Seidel: „Wir freuen uns auf Beiträge aus allen Teilen der Erde. Das wird ein Feuerwerk an musikalischer Kreativität.“

Weitere Informationen auf www.sennheiser.com/soundlogo.

Lesetipp der Redaktion: Metering
Technischen Hintergründe und Formate vom VU-Meter bis zum Analyser, sowie viele praktische Tipps und Tricks für den Studioalltag.