SAE Institute: Neues Ausbildungszentrum in Bochum

Am 14. November öffnet Deutschlands achter SAE Standort in Bochum seine Pforten. Dann können dort Studiengänge aus den Bereichen Audio, Digitalfilm & Animation, Webdesign & Development, Digital Journalism & Crossmedia Publishing sowie Interactive Entertainment belegt werden.

Am 14. November öffnet Deutschlands achter SAE Standort in Bochum seine Pforten. Dann können dort Studiengänge aus den Bereichen Audio, Digitalfilm & Animation, Webdesign & Development, Digital Journalism & Crossmedia Publishing sowie Interactive Entertainment belegt werden.

Heimat des neuen SAE Institutes ist ein alter Luftschutz-Hochbunker im Herzen der Stadt Bochum. Die neue Niederlassung soll mit modernstem technischen Equipment in lernoptimiertem Design die Vorbereitung auf eine professionelle Karriere in der Medienindustrie anbieten. Auch war es ein Ziel, das neue SAE Institute offen und kommunikativ zu gestalten. Kontakte zu knüpfen und den Austausch mit Firmen, Mitstudenten und Entscheidungsträgern aus der Medienindustrie zu pflegen, dies soll den SAE Studenten bereits während der Ausbildung vermittelt werden. Neben einer offenen Übungs-Area und einer Bibliothek wurden auf drei Stockwerken und rund 1200 qm verteilt verschiedene Ton- und Filmstudios, ein Greenscreen-Raum sowie Klassenzimmer errichtet.

„Mit dem neuen SAE Institute in Bochum haben wir ein "State-of-the-Art"-Ausbildungszentrum für Berufe aus der Medienindustrie geschaffen, auf das wir besonders stolz sind. Sowohl das Design als auch die technische Ausstattung wird unseren Studenten ein ideales Lernumfeld bieten“, erklärt Götz Hannemann, Marketingleiter am SAE Institute. „Aber auch was die Lage des neuen Standorts betrifft, sind wir sehr glücklich. Dieser liegt nur wenige Gehminuten vom Hauptbahnhof Bochum entfernt, der einen zentralen Verkehrknotenpunkt im Ruhrgebiet bildet. Damit ist die SAE Niederlassung auch schnell von umliegenden Städten aus – etwa Dortmund oder Essen – erreichbar.“

Weitere Informationen:
www.bochum.sae.edu