Royer mit Grammy ausgezeichnet

Royer Labs wurde kürzlich für seine Bändchenmikrofone und „den entscheidenden Einfluss dieser Mikrofone auf den Aufnahmeprozess“ mit dem diesjährigen Technical Grammy Award ausgezeichnet.

Royer Labs wurde kürzlich für seine Bändchenmikrofone und „den entscheidenden Einfluss dieser Mikrofone auf den Aufnahmeprozess“ mit dem diesjährigen Technical Grammy Award ausgezeichnet.

Im Rahmen der Zeremonie im Wilshire Ebell Theater in Los Angeles nahm Chefingenieur  David Royer den Technical Grammy zusammen mit Rick Perrotta, Präsident von Royer Labs, John Jennings, dem stellvertretenden Direktor für Vertrieb und Marketing, sowie Rafael Villafane entgegen. In der Laudatio der Recording Academy wurden Royer Labs und seine Bändchen-Mikrofontechnologie gewürdigt: „Die Bändchenmikrofone von Royer Labs haben die Art, wie Musik aufgenommen wird, entscheidend beeinflusst. Die Bändchen-Mikrofontechnologie der Firma ermöglicht Aufnahmen mit einem extrem natürlichen Klang und sorgt damit bei digitalen Aufnahmen und Live-Übertragungen für ein originalgetreues, analoges Klangerlebnis. In den 90ern hat Royer Labs die Bändchenmikrofonie praktisch im Alleingang im Recording-Bereich etabliert. Die ursprüngliche Bändchentechnik war bereits in den 60ern wegen ihrer geringen Ausgangspegel und der unhandlichen und empfindlichen Bauweise aus der Mode gekommen. Royer hat von Grund auf verschiedene Bändchenmikrofone entwickelt, die der Tontechnik mit ihrer kompakten Bauweise, ihrem geringen Gewicht, ihrer Robustheit und ihrem unglaublichen Klang neue, revolutionäre Impulse gegeben haben. Seitdem stehen die Innovationen der Firma Royer bei Künstlern, Produzenten und Toningenieuren hoch im Kurs.“

Besucher der Musikmesse finden die Bändchenmikrofone von Royer Labs in dieser Woche an Stand C66 in Halle 5.1.

www.sea-vertrieb.de

Quelle/Bild: S.E.A. Vertrieb & Consulting