Royer Labs „Ribbon Class“

Der Mikrofonhersteller Royer Labs gibt mit kostenlosen Workshops Einblicke in die Grundlagen und die Geschichte der Bändchentechnologie.

Der Mikrofonhersteller Royer Labs gibt mit kostenlosen Workshops Einblicke in die Grundlagen und die Geschichte der Bändchentechnologie.

Ab Ende September werden interessierte Toningenieure, Produzenten und Musiker die Bändchentechnologie und das Sortiment von Royer Labs kennenlernen und erleben können. Bei der „Ribbon Class“ erhalten die Teilnehmer einen umfassenden Einblick in Aufbau und klangliche Besonderheiten der Bauform, die für viele berühmte Aufnahmen eingesetzt wurde. Royers Vertriebs- und Marketingleiter John Jennings stellt die Funktionsweise vor und erklärt ihren Einsatz anhand von Audiobeispielen, Bildern, Videos und Anekdoten aus der Studioszene in Los Angeles. Auch die Produkte der Schwestermarke Mojave Audio sollen vorgestellt werden. Anmelden kann man sich für die kostenlosen Seminare bei den jeweiligen Händlern. Außerdem sind vier ebenfalls kostenlose „Ribbon Basics“-Workshops an SAE-Standorten geplant, zu denen auch Nicht-Studenten eingeladen sind.

„Ribbon Class“
23.09. Berlin – Just Music, 18:00 Uhr
24.09. Berlin – DA-X, 16:00 Uhr
24.09. Berlin – City Sound Pro, 20:00 Uhr 
25.09. Hamburg – Just Music, 18:00 Uhr
26.09. Hamburg – Digital Audio Service, 17:00 Uhr
28.09. Krefeld – Apke Tontechnik, 15:00 Uhr
30.09. München – Just Music, 18:00 Uhr
01.10. München – CML, 17:00 Uhr
02.10. Frankfurt – Session Music, 17:00 Uhr

„Ribbon Basics“ an der SAE
23.09. Berlin, 12:00 Uhr
26.09. Hamburg, 12:00 Uhr
27.09. Köln, 13:00 Uhr
29.09. München, 12:00 Uhr


www.sea-vertrieb.de

Quelle/Bild: SEA