Røde Mikrofon-Neuheiten von der NAMM-Show

Røde stellte auf der NAMM-Show in Anaheim gleich drei neue Mikrofonmodelle vor.

 

Røde stellte auf der NAMM-Show in Anaheim gleich drei neue Mikrofonmodelle vor.

 

Mit dem NTR wurde ein aktives Studio-Bändchenmikrofon angekündigt, dessen eigens entwickelte Aufhängung und nur 1,8 µm starkes Bändchen die Verwendung einer Spinne erübrigen soll. Zudem hat das Bändchen somit keinen Kontakt zum Gehäuse und wird daher Angeblich nicht von Resonanzen beeinflusst. Den Frequenzgang gibt Røde von 20 Hz bis 20 kHz an, das Eigenrauschen mit 15 dBA und die Empfindlichkeit mit 30 mV. Bei den ebenfalls neuen Modellen NTG4 und NTG4+ handelt es sich um Richtrohrmikrofone. Laut Hersteller finden sich erstmalig elektronische Taster am Gehäuse, um bei Bedarf die 10-dB-Vordämpfung oder ein Hochpassfilter bei 75 Hz zuzuschalten. Ebenfalls neu ist der dritte Taster, mit dem sich eine Präsenzanhebung aktivieren lässt, um den Höhenabfall bei Verwendung eines Fellwindschutzes bereits am Mikrofon auszugleichen. Das NTG4 wird mit Phantomspeisung betrieben, was auch beim NTG4+ eine Option ist. Allerdings befindet sich im NTG4+ ab Werk ein Lithium-Akku, welches nach Angabe von Røde 150 Stunden netzunabhängigen Dauerbetriebs erlaubt. Das Aufladen kann über beliebige USB-Quellen erfolgen, das dafür benötigte Kabel befindet sich im Lieferumfang.

 

www.hyperactive.de 

 

Quelle/Bild: Hyperactive