RME Fireface 802

Auf der Musikmesse 2014 hatte RME unter der Bezeichnung Fireface 802 das Nachfolge-Modell zum Fireface 800 vorgestellt.

Die neue Fireface-Generation verfügt über 60 Kanäle, die sich über den zugehörigen DSP-Mixer Totalmix FX routen und quasi latenzfrei mit DSP-Effekten wie einem parametrischen Dreiband-Equalizer, einer Dynamiksektion oder Hall versehen lassen. Das USB 2.0/Firewire-Hybrid-Interface kommt nun auch beim Fireface 802 zum Einsatz. So findet es an verschiedenen Windows- und Mac-Systemen Anschluss. Beim Hardware-Design setzt RME nach eigener Angabe auf neueste Wandler mit bis zu 24 Bit Auflösung und 192 kHz Samplingrate, welche die Latenz auf ein Viertel reduzieren sollen. Parallel dazu steht ein Class-Compliant-Modus zur Verfügung, der auch einen Betrieb an iPad und iPhone ermöglicht. An den Ein- und Ausgängen stehen nach Herstellerangabe 118 dBA Dynamik zur Verfügung. Durch ein neues Schaltungsdesign soll es RME gelungen sein, den Rauschabstand um 4 dB zu erhöhen. Wie beim Fireface 800 stehen beim Fireface 802 vier komplett analog ausgeführte Mikrofon-Preamps im Zentrum. Alle Eingänge an der Frontseite verfügen über 54 dB Gain, einzeln anwählbare 48-V-Phantomspeisung, sowie einen individuell schaltbaren Hi-Z-Modus. Die vier Anschlüsse sind dafür als XLR-Kombibuchsen ausgeführt. Insgesamt stehen zwölf analoge Eingänge zur Verfügung, wovon sich vier auf der Vorderseite befinden. Als Digitalschnittstellen sind das optische TOSLINK-Format für ADAT und S/PDIF sowie AES/EBU per XLR verbaut. Wordclock I/O und MIDI I/O wurden ebenfalls integriert. Auf der Vorderseite finden sich zudem zwei unabhängige und getrennt regelbare Kopfhörer-Anschlüsse. Für die Steuerung der Monitorsektion des Fireface 802 hat RME eine Remote Control entwickelt, die mit dem Audio-Interface verbunden wird. Das Jogwheel auf der Remote Control ermöglicht eine Pegelsteuerung sowie die Kontrolle über verschiedene Parameter der Monitor-Sektion in der Totalmix-FX-Bedienoberfläche. Acht zusätzliche, frei belegbare Tasten ermöglichen die Anpassung an die persönliche Arbeitsweise. Das RME Fireface 802 wird in Deutschland und Österreich ab Mai 2014 für 1.599 Euro im Fachhandel erhältlich sein. Eine RME Advanced Remote Control ist als optionales Zubehör für 179 Euro erhältlich.


www.synthax.de

Quelle/Bild: RTFM / Synthax