Presonus: Studio One 5 veröffentlicht

PreSonus hat seine Mix- Recording und Kompositionszentrale Studio One auf Version 5 aktualisiert. Die DAW positioniert sich dabei mit der höchsten Auflösung (64 Bit Fließkommaverarbeitung) im WAV-Format nebst Export auf dem Markt.

Basierend auf der Notationssoftware Notion wurde zudem die Score-Ansicht integriert, mit der sich mehrere Spuren simultan anzeigen lassen. Clips können ab sofort mithilfe von Clip Gain Envelopes in den Lautstärke-Hüllkurven bearbeitet werden. Zudem wurde eine Show-Page integriert, mit der sich Backing-Tracks, virtuelle Instrumente und Plug-in Racks hinzufügen lassen.

Die Tonhöhenkorrektursoftware Melodyne 5 Essential ist zudem Bestandteil der DAW. Manche Plug-ins wie beispielsweise der ProEQ wurden zum ProEQ2 erweitert. Neu hinzugekommen sind auch ein neuer Abhör-Bus in der Konsole, wie auch ein Aux-Eingang zum Einspeisen von externen Signalen.

Presonus Studio One 5 läuft unter Windows 10 und Mac-OS 10.13 oder neuer.

Verfügbar ab: sofort

Preis (UVP):

Weitere Infos: Presonus

PreSonus_StudioOne_5