PreSonus: Studio One 4.5 und Audio Batch Converter

PreSonus hat Version 4.5 der beliebten Musikproduktionssoftware Studio One veröffentlicht. Über 70 neue Features gibt es zu entdecken. Außerdem veröffentlichte der Hersteller einen Audio Batch Converter zur Konvertierung mehrerer Dateien auf einen Schlag.

Das kostenlose Update auf Version 4.5 von Studio One bringt eine neu gestaltete Input Channel Section mit sich, die mit verbesserten Preamp-Controls für unterstützte PreSonus Audio Interfaces glänzt. Außerdem besitzt jeder Kanal, egal ob Effekt-, Bus oder Instrumentenkanal, nun einen Input Gain Regler sowie Phase-Control.

Ein überarbeitetes I/O-Setup soll es vereinfachen, neue in- und outputs mit nur einem Schritt hinzuzufügen, deren Name und Farbe jeweils angepasst werden kann. Per drag&drop lassen sich die in-/outputs neu anordnen. Eine Im-/Export-Funktion soll es zudem erleichtern, Nutzereinstellungen des I/0-Setups in andere Studios zusammen mit dem eigenen Interface mitnehmen zu können.

Gruppen können in Version 4.5 in Edit- oder Mix-Gruppen unterteilt werden, denen Attribute wie Volume, Pan, Mute/Solo, Inserts und Sends zugewiesen werden können. Des Weiteren können alle Gruppen über einen einzigen Befehl auf einmal aktiviert/deaktiviert werden. Die neuen Gruppen-Features erinnern stark an Pro Tools von Avid.

Der neue Plug-in Manager des Studio One 4.5 listet alle installierten Plug-ins von Drittanbietern und kann Plug-ins/Plug-in Gruppen ein- und ausblenden. Die CPU-Last für die Nutzung virtueller Instrumente innerhalb eines Multi-Instruments wurde um Sage und Schreibe 70 Prozent für Native Plug-ins verringert. Plug-ins von Drittanbietern brauchen rund 50 Prozent weniger CPU-Leistung.

Des Weiteren wurde das MIDI-Editing optimiert. Neue Funktionen wie Fill with Notes, Randomize Notes, Apply Scale und Mirror Notes wurden implementiert. Zudem lassen sich Einstellungsaktionen für Noten Tastaturkürzeln zuweisen, um so den Workflow zu verbessern.

Presonus' Studio One 4.5 wartet natürlich mit vielen weiteren Verbesserungen auf. Alle Neuerungen finden Sie hier.

Das Update ist für Studio One 4 Besitzer kostenlos.

Audio Batch Converter

Parallel zu Studio One 4.5 stellt Presonus den Audio Batch Converter vor. Die Erweiterung kann Formate wie WAV, FLAC und M4A mehrerer Dateien in einem Durchgang konvertieren und diese mit einem beliebigen Effekt in Studio One bearbeiten. Auch VSTs von Drittanbietern können hierfür eingesetzt werden.

Der Audio Batch Converter bietet 11 Audioprozesse an, die einzeln oder als Teil eines Prozess-Racks als Preset gespeichert werden können. Zu den Audioprozessen gehören unter anderem Mehrkanaldateien aufteilen, Samplingrate korrigieren, Gleichspannungsversatz entfernen und Ausblenden.

Studio One Prime, Artist sowie Professional sind mit dem Audio Batch Converter kompatibel. Das Plug-in muss separat im Presonus-Shop erworben werden und ist in keiner Studio One-Version inklusive.

Verfügbar ab: sofort

Preise (UVP): (Studio One 4 Prime) kostenlos

                         (Studio One 4 Artist) 97,58€

                         (Studio One 4 Professional) 392,70€

                         (Audio Batch Converter) 49,94€

Weitere Infos: PreSonus

 PreSonus_Studio_One_4-5.jpg