PreSonus Studio 192: Variante für mobilen Einsatz angekündigt

Als neue Mobilversion soll sich das Audio-Interface Studio 192 Mobile von PreSonus insbesondere für den Einsatz unterwegs eignen. Im Vergleich zum großen Bruder bietet das Studio 192 Mobile laut Hersteller dasselbe Maß an Audio-Qualität, Low-Latency-Monitoring, Software-Integration und Monitor-Controller-Funktionalität in einem kleineren Formfaktor.

 

Als neue Mobilversion soll sich das Audio-Interface Studio 192 Mobile von PreSonus insbesondere für den Einsatz unterwegs eignen. Im Vergleich zum großen Bruder bietet das Studio 192 Mobile laut Hersteller dasselbe Maß an Audio-Qualität, Low-Latency-Monitoring, Software-Integration und Monitor-Controller-Funktionalität in einem kleineren Formfaktor.

 

Aufnahmen sind mit bis zu 192 kHz über digital gesteuerte XMAX-Class-A-Mikrofonvorverstärker und integrierte Burr-Brown-Wandler möglich – gemäß Herstellerangabe mit 118 dB Dynamikumfang. Verfügbar sind 18 digitale Ein- und Ausgänge, was eine Erweiterung um bis zu 16 Mikrofonvorverstärker über zwei PreSonus DigiMax DP88 AD/DA-Wandler ermöglicht. Auch im Studio 192 Mobile ist das Fat-Channel-Plug-in mit EQ und Dynamics als DSP-Effekt verfügbar, das ein nahezu latenzfreies Monitoring ermöglicht. Die Steuerung aller Parameter kann außerdem auf Wunsch drahtlos per iPad erfolgen. Es ist kompatibel zu USB 3.0 auf OS X und Windows.

 

www.presonus.com 

 

Quelle/Bild: PreSonus