Presonus-Monitore Eris E44 und E66 sollen besonders breites Stereobild liefern

Die neuen Eris-Modelle E44 und E66 von PreSonus sollen als aktive Zweiwege-Studiomonitore einen erweiterten Frequenzgang sowie das breiteste Stereobild ihrer Klasse bieten. Dafür verantwortlich ist laut Hersteller ihr Design mit integrierten Midwoofer-Tweeter-Midwoofern (MTM), auch bekannt als D’Appolito.

 

Die neuen Eris-Modelle E44 und E66 von PreSonus sollen als aktive Zweiwege-Studiomonitore einen erweiterten Frequenzgang sowie das breiteste Stereobild ihrer Klasse bieten. Dafür verantwortlich ist laut Hersteller ihr Design mit integrierten Midwoofer-Tweeter-Midwoofern (MTM), auch bekannt als D’Appolito.

 

Dieser soll sowohl On- als auch Off-Axis ein konsistenteres Abhören ermöglichen. E44 und E66 verfügen über parallel arbeitende Tiefmittentreiber mit 4,5 beziehungsweise 6,5 Zoll Durchmesser. Dies soll im Endeffekt das Verhalten eines größeren Tieftöners nachbilden und eine dynamischere Wiedergabe als bei konventionellen Zweiweg-Monitoren ermöglichen. Zwischen den Woofern ist jeweils ein Seidenhochtöner mit 1,25 Zoll Durchmesser platziert, wodurch Phasenverschiebungen reduziert und die räumliche Auflösung sowie der Sweet Spot erweitert werden.

 

www.hyperactive.de 

 

Quelle/Bild: PreSonus