PreSonus: DSP-powered Series III S Mixer

PreSonus gibt die Verfügbarkeit der FLEX DSP-powered StudioLive 64S und Series III S Mixer bekannt.

Der StudioLive 64S bringt die Power einer großen Konsole in eine kleinformatige, digitale Mixing-Konsole. Das Gerät bietet 76 Kanäle, 43 Busse und kann dank der neuen Vier-Kern FLEX DSP Engine bis zu 526 Effekte gleichzeitig anwenden. 32 FlexMixes erlauben dem Nutzer AUX- und Matrix-Mischungen sowie Subgruppen zu erstellen. Das Flagschiff der StudioLive Series II S bietet, wie alle Geräte dieser Serie, 128-Kanal-USB-Recording sowie die Möglichkeit des multitrack SD-Recordings.

Zur StudioLive Series III S Familie gehören die StudioLive 64S und die StudioLive 32S Konsolen in den weiteren Ausführungen SX und SC.

Des weiteren besitzen die Konsolen motorisierte Fader und sind zudem AvB-Networking-fähig. Dadurch lassen sich jegliche PreSonus AVB Ecosysteme einfach miteinander verbinden und können individuell angepasst werden. Außerdem lassen sich Benutzerprofile jetzt mit einem Passwort schützen. Nutzerrechte können ebenfalls für Profile vergeben werden.

Die StudioLive Series III S Konsolen haben natürlich das hauseigene Studio One Artis sowie Capture integriert. Über die kostenlose UC Surface touch-control Software für Mac, Windows, iPad und Android lassen sich die Konsolen kabellos fernsteuern. Für Besitzer von Android, iPod und iPhone gibt es zusätzlich das kostenlose QMix-UC, mit dem sich Monitor-Mixe kontrollieren lassen.

Verfügbar ab: Mai 2019

Preise (UVP): (StudioLive 64S) 3.999€

                        (StudioLive 32S) 3.299€

                        (StudioLive 32SX) 2.599€

                        (StudioLive 32SC) 1.999€

Weitere Infos: PreSonus

 

 

PreSonus StudioLive Series III