Padshop – Steinbergs neuer VST Granularsynthesizer

Steinberg hat heute ein neues VST-Instrument vorgestellt: Padshop. Der neue Synthesizer von den Begründern der virtuellen Studio-Technologie beruht auf granularer Synthese und bietet einen Poly- und einen Mono-Mode. Padshop kann in jeder VST 3 Host-Applikation verwendet werden und läuft unter Mac OS X Lion und Windows 7.

 

Steinberg hat heute ein neues VST-Instrument vorgestellt: Padshop. Der neue Synthesizer von den Begründern der virtuellen Studio-Technologie beruht auf granularer Synthese und bietet einen Poly- und einen Mono-Mode. Padshop kann in jeder VST 3 Host-Applikation verwendet werden und läuft unter Mac OS X Lion und Windows 7.

Padshop bezieht seine Stärke aus einer granularen Synthese-Engine und bietet zwei unabhängige Sound-Layer, die individuell bearbeitet werden können. Jeder Layer verfügt über zwei LFOs mit einer Auswahl von sechs verschiedenen Wellenformen und zwei ADSR Hüllkurven zur Steuerung verschiedener Sound-Parameter sowie 12 verschiedene Filtertypen und eine Effektsektion mit Delay- und Modulationseffekten. Jeder der beiden Oszillatoren kann bis zu acht verschiedene Grain Streams generieren.

Der integrierte Step-Modulator steuert Oszillatoren, Filter, Lautstärke und Panning und erzeugt rhythmische Modulationen, die zum Host-Tempo synchronisiert oder manuell angepasst werden können.

Die 10-stufige Modulationsmatrix erlaubt das Zuweisen von Modulationsquellen und Zielparametern und unterstützt Note Expression, Steinbergs Technologie zum Editieren von Controller-Werten auf Notenebene, die in Cubase 6 eingeführt wurde.

Das User-Interface von Padshop bietet Zugang zu Parametern und Sounds, darunter mehr als 400 Sound-Presets sowie Hunderten von Samples im SoftGrain Wave ROM, die als Oszillatorquellen verwendet werden können und die Basis für eigene Sounds bilden.

Padshop soll ab dem 29. Februar 2012 als Download-Version im Steinberg Online-Shop verfügbar sein. Für den Betrieb wird ein Steinberg USB-eLicenser Dongle benötigt.

www.steinberg.net