Magix veröffentlicht DAW-Software Sequoia 14

MAGIX veröffentlicht die Software-DAW Sequoia in der vierzehnten Version. Mit Neuheiten beim Editing und Hardware-Support soll sich Sequioia 14 besonders nach den Bedürfnissen von Tontechnikern in den großen Tonstudios und Rundfunkanstalten richten.

Sequioa 14 soll den Fokus insbesondere auf die Stärkung des Kernbereichs Editing setzen. So ist das vielfach prämierte Plug-in Melodyne laut Hersteller jetzt direkt über ARA in Sequoia integriert. Standardmäßig liegt das Plug-in von Celemony in der Essential-Version bei. Durch die tiefgreifende Zusammenarbeit zwischen Host und Client sollen jetzt weitere professionelle Funktionen wie Tempo-Automationen, Audio-to-MIDI und XYZ direkt in Sequoia verfügbar sein.

Ebenfalls ein neuer Bestandteil von Sequoia 14 ist der Spectral Editor SpectralLayers Pro 4. Die Software verfügt über ein ebenenbasiertes Konzept für die Arbeit mit Frequenzen. Das Programm eignet sich besonders für die Audiorestauration und das Sound-Design im Filmgeschäft.

Zu den Highlights im Bereich Mixing und Broadcast zählt laut Hersteller die nahtlose und optimierte Zusammenarbeit von Sequoia und dem Pro-Tools-S6-Controller. Die DAW und das High-End Mischpult von Avid sollen nun präzise aufeinander abgestimmt über die EUCON-Protokolle zusammenarbeiten. Das soll auch die Steuerung von Sequoia über die von Avid entwickelte iOS-App ermöglichen.