New Audio Technology Spatial Sound Card

Die neue Spatial Sound Card (SSC) von New Audio Technology soll das Monitoring von Stereo- und Surround-Mischungen bis 7.1 am Computer mit handelsüblichen Stereokopfhörern über virtuelle Lautsprecher ermöglichen.

Die neue Spatial Sound Card (SSC) von New Audio Technology soll das Monitoring von Stereo- und Surround-Mischungen bis 7.1 am Computer mit handelsüblichen Stereokopfhörern über virtuelle Lautsprecher ermöglichen.

 

Hierzu installiert sich die SSC als virtuelles Audio-Interface zwischen Anwendungsebene und Audio-Hardware. Die Virtualisierungen entstammen verschiedenen Studios und Stages wie etwa der ARRI Stage One, MSM München und verschiedenen Recording-Mobilen. Der Hersteller möchte die Anzahl dieser Virtualisierungen zukünftig stetig erweitern. Um die Virtualisierung zu optimieren, gestattet die SSC eine Anpassung an den jeweils eingesetzten Kopfhörer. Für verschiedene Modelle werden passende Frequenzkorrekturen bereits mitgeliefert, weitere Messkurven sollen in Kürze folgen. Die SSC funktioniert mit allen Anwendungen, die die Ausgabe von Mehrkanalton unterstützen. Dazu gehören Mediaplayer wie der VLC-Player, aber auch Video- und Audio-Workstations. Vom Hersteller wird die SSC daher für Medienschaffende aus dem Audio-, Video- oder Games-Bereich sowie für Agenturen und Firmen empfohlen, bei denen an vielen Arbeitsplätzen Audio in hoher Qualität abgehört werden soll. SSC ist zunächst für Mac OS X erhältlich, eine Windows-Version folgt laut New Audio Technology im dritten Jahresquartal.
 
www.newaudiotechnology.com

Quelle/Bild: New Audio Technology