Neumann stellt Studio-Subwoofer vor

Neumann präsentiert auf der Musikmesse in Frankfurt seinen aktiven Studio-Subwoofer KH 810. Nachdem der Hersteller erst kürzlich mit dem Zweiwege-Nahfeldmonitor KH 120 sein Produktportfolio um Studiomonitore erweitert hat, folgt nun der passende Subwoofer.

Neumann präsentiert auf der Musikmesse/Prolight + Sound (Halle 6.1, Stand C10B) in Frankfurt seinen aktiven Studio-Subwoofer KH 810. Nachdem der Hersteller erst kürzlich mit dem Zweiwege-Nahfeldmonitor KH 120 sein Produktportfolio um Studiomonitore erweitert hat, folgt nun der passende Subwoofer.

Der KH 801 verfügt über einen integrierten 7.1 High Definition Bass Manager, der laut Hersteller mit allen Formaten kompatibel ist - von Mono-Produktionen bis hin zu den hochauflösenden 7.1-Formaten wie Blu-ray. Die acht elektronisch symmetrierten analogen XLR-Eingänge sollen außerordentlich flexible Anschlussmöglichkeiten für moderne Studios gewährleisten.

Vier Betriebsarten des LFE-Kanals sollen maximale Kompatibilität für sämtliche Formate ermöglichen. Über die integrierte Lautstärkeregelung kann der Wiedergabepegel eines solchen Systems zentral gesteuert werden, unabhängig von der Signalquelle. Zudem bietet der Subwoofer eine Frequenzweiche 4. Ordnung die einer problemlosen Systemintegration dienen soll.

Die gesamte Elektronik kann auch extern positioniert werden, sodass sich der Verkabelungsaufwand reduziert und der Subwoofer sogar direkt in eine Wand eingebaut werden kann.

Ein robuster 10"-Treiber eine solide Gehäusekonstruktion mit Bassreflexöffnungen sorgen laut Hersteller für eine druckvolle, differenzierte, verzerrungsfreie Wiedergabe der tiefen Frequenzen bis 18 Hz, selbst bei hohen Wiedergabepegeln. Im Summenausgang kann mit Hilfe des Plane Wave Bass Array-Verfahrens (PWBA) außerdem die Konsistenz der seitlichen Schallabstrahlung für den Abhörbereich in akustischer Hinsicht optimiert werden.

www.neumann.com