Neumann erweitert sein Monitor-Line-Up

Mit dem KH 420 hat Neumann seinen ersten Midfield-Monitor angekündigt. Zudem erscheint der Nahfeld-Monitor KH 310 mit dem Namenszusatz “D” nun auch in einer digitalen Version.

Mit dem KH 420 hat Neumann seinen ersten Midfield-Monitor angekündigt. Zudem erscheint der Nahfeld-Monitor KH 310 mit dem Namenszusatz “D” nun auch in einer digitalen Version.

 

KH 420

Als aktives Dreiwege-System soll sich der KH 420 insbesondere zur Realisierung größerer 5.1- und 7.1-Konfigurationen mit Hörabständen von bis zu elf Metern eignen. Laut Hersteller liegt die untere Grenzfrequenz bei 26 Hz und damit eine Oktave tiefer als noch beim KH 120, der bis 52 Hz herunterreichte. Bei extremeren Anforderungen an die Tiefbasswiedergabe empfiehlt Neumann für Surround-Anwendungen mit dediziertem LFE-Kanal den Subwoofer KH 870, der das Frequenzspektrum gemäß Datenblatt auf 18 Hz erweitert. Der KH 420 bietet Computer-optimierte Treiberchassis, ein “Mathematically Modeled Dispersion”-Waveguide, Akustikregler zur individuellen Rauanpassung sowie eine variable Eingangssektion und verschiedenes Montagezubehör. Er soll sowohl in stehender als auch liegender Position ohne Abstriche im Abstrahlverhalten betrieben werden können. Ermöglicht wird dies laut Neumann durch die Rotationsmöglichkeit des Waveguide-Segments, in dem sowohl Hoch- als auch Mitteltöner eingebettet sind. Für den KH 420 ist ein optionales Digital-Input-Modul (DIM 1) erhältlich, das den Monitor zusätzlich zu den digitalen AES3- und S/P-DIF-Eingängen mit einer Delay-Funktion ausstattet. Dieses Feature, verfügbar sowohl an den digitalen als auch an den analogen Eingängen, kann zur Audio/Video-Lippensynchronisation und zur Kompensation ungleicher Hörabstände verwendet werden. Die maximale Delay-Zeit beträgt 409,5 ms bei einer Auflösung von 0,1 ms.

 

KH 310 D

Die ebenfalls neu vorgestellte digitale Ausführung des KH 310 als KH 310 D bietet neben den zusätzlichen digitalen Eingängen auch alle zuvor beschriebenen Delay-Features der DIM 1-Einheit.

 

Beide Monitore werden ab Anfang Oktober 2014 ausgeliefert.

 

www.neumann.com 

 

Quelle/Bild: Neumann