Neues Waves-Plug-in: Scheps Parallel Particles

Waves veröffentlicht mit Scheps Parallel Particles ein neues Plug-in, das gemeinsam mit dem Grammy-Gewinner Andrew Scheps entwickelt wurde.

Waves veröffentlicht mit Scheps Parallel Particles ein neues Plug-in, das gemeinsam mit dem Grammy-Gewinner Andrew Scheps entwickelt wurde.

 

"Beim Plug-in geht es um Charakter, Energie und Emotion. Du kannst den Sound, den du brauchst, finden, ohne herausfinden zu müssen, welche traditionellen Werkzeuge du dafür einsetzen müsstest", erklärt Scheps das Wesen des Plug-ins. Es verfügt über vier Kontrollmöglichkeiten. Diese sollen für jeweils eine von Scheps eingesetzte Mixing-Technik stehen und arbeiten mit paralleler Bearbeitung des Signals.

Während Sub zusätzliche Bassfrequenzen generiert, fügt Air zusätzliche Höhen hinzu. Im Vergleich zu herkömmlichen Equalizern vermeidet Air jedoch, dass Noise und andere Störgeräusche verstärkt werden, indem die zusätzlichen Höhen anhand existierender niedrigerer Frequenzen generiert werden. Mit dem Bite-Regler können Transienten und das Release bearbeitet werden. Es soll dabei helfen, Stimmen mehr Energie, Snares mehr Attack oder Bässen mehr Präsenz zu verleihen. Thick hingegen fügt laut Hersteller Bauch hinzu und kreiert einen Effekt, der in etwa einer näheren Mikrofonierung und dunklerem Raumklang entspricht.

Das Plug-in ist derzeit für 59$ auf der Website des Herstellers erhältlich.

 

Quelle/Bild: www.waves.com