Neues Firewire-Audio-Interface von Focusrite

Das Saffire PRO 14, ist der neueste Spross der Firewire-Audio-Interface-Serie von Focusrite. Das Gerät mit halber Rack-Breite ist das bislang kleinste Firewire-Interface des Herstellers.

 

Das Saffire PRO 14, ist der neueste Spross der Firewire-Audio-Interface-Serie von Focusrite. Das Halb-Rack formatige Gerät, ist das bislang kleinste Firewire-Interface des Herstellers.

Neben den beiden Focusrite-Preamps (XLR- bzw. Hi-Z Instrumenten Eingänge) verfügt das Saffire Pro 14 weitere Ein- und Ausgänge: Zwei analoge Eingänge, vier analoge Ausgänge sowie S/P-DIF- und MIDI. Auch die schon aus anderen Saffire-Interfaces bekannten virtuellen „Loopback“ Eingänge, gibt es zweimal. Damit können Audiosignale auf digitaler Ebene zwischen verschiedenen Softwareanwendungen geroutet werden, um beispielsweise einen Online-Stream im Sequenzer aufzuzeichnen oder einen Mix aus einer DJ-Software mit der DAW aufzunehmen.

Saffire PRO 14 Control wird mit der laut Hersteller latenzfreien 18 x 6 Saffire DSP-Mixer-/Routing-Software Mix-Control geliefert. Bis zu sechs separate Mixe lassen sich hier erstellen und es soll möglich sein, jede Kombination aus Eingangs- und Sequenzer-Signalen auf jeden der Saffire PRO Ausgänge zu routen. Dabei soll die Ein-Klick-Mauskonfiguration helfen, die richtigen Einstellungen für Aufnahme, Monitoring und Mischung schnell vornehmen zu können.

Die mitgelieferte Focusrite PlugIn-Suite umfasst Kompressor, Hall, Noise-Gate und Equalizer als VST / AU-PlugIns. Im Lieferumfang ist zudem das x cite+ Bundle enthalten, das unter anderen aus Ableton Live Lite 8 sowie weiteren PlugIns und Samples besteht.

www.focusrite.com