Neues Ensemble-Interface von Apogee mit Thunderbolt-2-Anbindung


Das Ensemble, ein erstmals in 2007 vorgestelltes Audio-Interface von Hersteller Apogee, wurde nun in einer neuen überarbeiteten Version vorgestellt. Es bietet 30 Ein- und 34 Ausgänge und wird über Thunderbolt 2 mit einem Mac und einer Core-Audio-kompatiblen DAW-Software betrieben.

Das Ensemble, ein erstmals in 2007 vorgestelltes Audio-Interface von Hersteller Apogee, wurde nun in einer neuen überarbeiteten Version vorgestellt. Es bietet 30 Ein- und 34 Ausgänge und wird über Thunderbolt 2 mit einem Mac und einer Core-Audio-kompatiblen DAW-Software betrieben.

 

Windows-Betriebssysteme werden nicht unterstützt. Apogee selbst sieht das Interface als Kombination der besten Eigenschaften von Hersteller-eigenen Produkten wie Symphony I/O, Duet, Quartet und JAM mit zusätzlichen neuen Features und Intels Thunderbolt-Technik. Mit 1,1 ms soll Ensemble die niedrigste Round-Trip-Latenz überhaupt in einem All-In-One-Interface bieten. Verbaut sind acht Mikrofonvorverstärker mit Apogees “Advanced Stepped Gain”-Schaltung, zwei frontseitige Gitarren-Ein- und Ausgänge und eingebaute Talkback-Funktionen. Der proprietäre Thunderbolt-Treiber und ein vollständiger 32-Bit-Wiedergabeweg sollen eine besonders hohe CPU-Effizienz ermöglichen, was die Rechenleistung des Macs etwa für das Monitoring mit nativen Plug-ins frei halten und den Workflow vereinfachen soll.

 

www.apogeedigital.com 

 

Quelle/Bild: Apogee