Neuer Software-Effekt Hornet Multicomp Plus visualisiert Kompression

Der Multicomp Plus basiert auf dem originalen Multicomp Software-Plug-in von Hornet und bietet die drei Kompressions-Modi VCA, Opto und FET sowie einen Expander, der auf dem VCA-Modell basiert.

Der Multicomp Plus basiert auf dem originalen Multicomp Software-Plug-in von Hornet und bietet die drei Kompressions-Modi VCA, Opto und FET sowie einen Expander, der auf dem VCA-Modell basiert.

 

Durch einen internen Makeup-Gain-Algorithmus und automatische Eingangs- und Ausgangspegel-Einstellungen muss sich der Nutzer beim Multicomp Plus angeblich keine Gedanken über Gain-Staging machen. “Hiss”-Geräuschanteile, die bei der Analogemulation hinzugefügt werden, können bei Bedarf deaktiviert werden. Ein “Analog”-Regler ermöglicht wenn gewünscht zudem die Anpassung eines Sättigungsanteils. Jedes Kompressormodell kann mit einem externen Side-Chain gespeist werden, welcher über ein Hoch- und Tiefpass-Filter verfügt. Neben Standard-Parametern wie Attack, Release, Ratio und Threshold wird auf der Oberfläche ein Wellenform-Display für Ein- und Ausgangssignal angezeigt. Somit kann auch visuell geprüft werden, wie das Processing auf Signale wirkt. Das integrierte Gain-Reduction-Meter bewegt sich mit Audiogeschwindigkeit und bietet zudem eine Peak-Hold-Funktion, um die maximale Pegelreduktion der letzten zwei Sekunden anzuzeigen. Intern arbeitet Multicomp Plus mit zwei- oder vierfachem Oversampling, um vom Kompressions-Algorithmus erzeugte Aliasing-Verzerrungen zu verringern. Parallelkompression ist direkt im Plug-in über einen Dry/Wet-Regler möglich. Hornet Multicomp Plus ist kompatibel zu Windows und Mac OS sowie zu den Plug-in-Schnittstellen AU, VST2.4, VST3 und RTAS.

 

www.hornetplugins.com 

 

Quelle/Bild: Hornet Plugins