Neue Lunchbox-Module von Fredenstein: F602 & Artistic Mic Pre

Mit F602 und Artistic Mic Pre stellt Fredenstein einen Röhrenkompressor und einen Mikrofonvorverstärker im API-500-Format vor.

Mit F602 und Artistic Mic Pre stellt Fredenstein einen Röhrenkompressor und einen Mikrofonvorverstärker im API-500-Format vor.

 

Der F602 ist ein analoger Röhrenkompressor mit einer Doppel-Trioden-Röhre vom Typ 6386 LGP. Da zwei F602 verlinkt werden können, soll sich der F602 auch zum Mastering eignen. Die übertragerlose Eingangsschaltung soll einen klaren und präzisen Klang garantieren, während der Lundahl LL1517 Ausgangsübertrager dem F602 Charakter verleihen soll. Ein niedriger Ausgangswiderstand ermöglicht den Anschluss an komplexe Lasten, angeblich ohne klangliche Einbußen. Als Kontrollinstrument dienen eine VU-Anzeige sowie eine Clip-LED. Die VU-Anzeige kann wahlweise von Gain-Reduktion auf Pegelanzeige umgeschaltet werden. Eine weitere Besonderheit ist die schaltbare Hard/Soft-Knee-Funktion. Unkomprimiertes und komprimiertes Signal können gemischt werden. Im Standby-Betrieb wird die Röhre ausgeschaltet, um sie zu schonen. Der Artistic Mic Pre nutzt einen diskret aufgebauten Operationsverstärker OPA2 sowie einen amerikanischen Ausgangsübertrager. Der OPA2 kann ohne Werkzeuge ausgetauscht werden, nutzt integrierte und gepaarte Eingangstransistoren und ist vollständig in SMT-Technologie gefertigt. Als schaltbare Features sind Polaritätsumkehr, -20-dB-Pad, Eingangsimpedanz und 48-V-Phantomspannung verfügbar. Der Instrumenteneingang mit hohem Eingangswiderstand eignet sich zur Direktaufnahme von Gitarren und anderen Instrumenten mit unsymmetrischen als auch symmetrischen Signalen. Der F602 ist ab Mitte August lieferbar, Artistic Mic Pre wird ab September ausgeliefert.

 

www.millstone-sound.com 

Quelle/Bild: Millstone Sound