Native Instruments veröffentlicht The Mouth

Native Instruments hat mit The Mouth ein virtuelles Instrument auf Basis von Reaktor-Technologie veröffentlicht, das zusammen mit dem Elektronikkünstler Tim Exile entwickelt wurde.

Native Instruments hat mit The Mouth ein Performance-Instrument veröffentlicht, das zusammen mit dem Elektronikkünstler Tim Exile entwickelt wurde. Auf Basis von Reaktor-Technologie generiert The Mouth selbständig harmonische Strukturen aus beliebigen Audiosignalen und soll dadurch Vocals, Drumloops und andere Klangquellen in synthetische Melodien und elektronische Texturen verwandeln können. The Mouth benutzt separate Pitch- und Beat-Modi für die tonale Bearbeitung von Audiomaterial und generiert damit sowohl Autotune-Effekte als auch spontane Akkordstrukturen und Arpeggios. Zur gezielten Harmonisierung können beliebige musikalische Skalen entweder vorgewählt oder direkt per MIDI-Keyboard angespielt werden. The Mouth basiert auf der neuesten Reaktor-Plattform, und kann mit dem kostenlosen Reaktor Player und der Reaktor 5.5-Software verwendet werden, die beide den Einsatz als Standalone-Instrument und als Effekt-Plugin in einem Host-Sequencer ermöglichen.

www.native-instruments.de