NAMM 2015: Universal Audio stellt Apollo Expanded Software für 2015 vor

Eine neue Software von Universal Audio ermöglicht den “Mix and Match”-Betrieb zwischen Thunderbolt-Apollo-Interfaces, enthält neue UAD-Plug-ins und gibt einen Ausblick auf das Console-2.0-Interface mit mehr als 25 neuen Features. Sie ist Teil der im März 2015 verfügbaren UAD Software v8.0.

 

Eine neue Software von Universal Audio ermöglicht den “Mix and Match”-Betrieb zwischen Thunderbolt-Apollo-Interfaces, enthält neue UAD-Plug-ins und gibt einen Ausblick auf das Console-2.0-Interface mit mehr als 25 neuen Features. Sie ist Teil der im März 2015 verfügbaren UAD Software v8.0.

 

Mit Apollo Expanded können Nutzer eines Apollo Twin, Apollo Duo, Apollo Quad und Apollo 16 Audio-Interfaces mit Thunderbolt mit bis zu vier Apollos und insgesamt sechs UAD-2-Devices kombinieren. Zu den neuen Funktionen der Console-2.0-Software gehört eine höhere Auflösung für Retina-Displays. Channel-Strip-Presets ermöglichen die Zusammenstellung, das Speichern und das Laden von Individuellen UAD-Plug-in-Kanalkonfigurationen. Beim Monitoring sind Alternate-Monitors, neue Control-Room-Funktionen und ein verbessertes Headphone-Cue-Management verfügbar. Gleichzeitig fügt die UAD-Software v8.0 neue Plug-ins zur DSP-Plattform hinzu. Im Einzelnen werden Sound Machine Wood Works, UA Distortion Essentials Plug-in-Bundle, Friedman Amplifiers Plug-in-Collection by Brainworx sowie Antares Auto-Tune Live Plug-in das Plug-in-Sortiment erweitern.

 

 

www.uaudio.com 

 

 

Quelle/Bild: Universal Audio