Musikmesse 2015: Roland zeigt Synthesizer JD-XA, Rack-Version des System-1 und AIRA-Modulareffekte

An seinem Stand B38 in Halle 5.0 zeigt Roland auf der Musikmesse einen neuen Hardware-Synthesizer namens JD-XA, der als Hybrid mit analogen und digitalen Komponenten aufwartet. Zudem wurde die AIRA-Serie um vier Eurorack-kompatible Effektgeräte erweitert, ergänzt von einer Desktop/Rack-Version des System-1 als System-1m.

An seinem Stand B38 in Halle 5.0 zeigt Roland auf der Musikmesse einen neuen Hardware-Synthesizer namens JD-XA, der als Hybrid mit analogen und digitalen Komponenten aufwartet. Zudem wurde die AIRA-Serie um vier Eurorack-kompatible Effektgeräte erweitert, ergänzt von einer Desktop/Rack-Version des System-1 als System-1m.

 

Der JD-XA bietet einen analogen Bereich mit vier Parts inklusive analogen Filtern und einem separaten Ausgang für den Analogsound ohne Effekte. Der digitale Bereich besitzt ebenfalls vier Parts auf Basis von Rolands Supernatural-Klangerzeugung sowie Effekte und ist kompatibel zu den Klängen von Rolands Soundmodul Integra-7. Beide Klangerzeugungen sind getrennt voneinander und sollen damit eine ideale Plattform für umfangreiches Sounddesign liefern sowie die Frage „analog oder digital“ erübrigen. Das System-1m ist ein semi-modularer Synthesizer mit Plug-Out-Funktionalität und für den Einsatz als Desktop-Instrument, Eurorack-Modul oder 19-Zoll-Rackmodul konzipiert. Zusätzlich zu seinen Synthesizer-Funktionen besitzt es Eingänge für externe Geräte sowie CV/Gate-Anschlüsse für das Re-Patching und die Verbindung zu externen Modular-Synthesizern. Wie die Keyboard-Version System-1 erlaubt auch System-1m das Laden klassischer Roland-Synthesizer wie SH-101 oder PROMARS als Plug-Modul in den internen Speicher. Mit Bitrazer, Demora, Scooper und Torcido präsentiert Roland zudem eine neue Serie von Eurorack-kompatiblen Desktop-Effektgeräten, die den Nutzer beim Experimentieren mit Sounds unterstützen sollen. Im Einzelnen handelt es sich dabei um Bitcrusher, Delay, Looper/Scatter und Distortion. Die Parameter lassen sich an allen vier Effekten mit sogenannten Griffer-Reglern und/oder einem CV/Gate-Eingangssignal einstellen, wobei die Einstellungen der Griffer-Regler dem CV/Gate-Eingangssignal hinzugefügt werden.

 

www.rolandmusik.de 

 

Quelle/Bild: Roland