Musikmesse 2015: Neuheiten bei Tascam

Drei Produktneuheiten präsentiert Tascam am Stand B89 in Halle 5.1 der Frankfurter Messe: Das 20-kanalige USB-Audio-Interface US-20x20, das 24-Spur-Portastudio DP-24SD sowie das Audio-Recording- und Backup-System DA-6400.

Drei Produktneuheiten präsentiert Tascam am Stand B89 in Halle 5.1 der Frankfurter Messe: Das 20-kanalige USB-Audio-Interface US-20x20, das 24-Spur-Portastudio DP-24SD sowie das Audio-Recording- und Backup-System DA-6400.

 

Als Spitzenmodell der jüngsten Reihe von Tascams USB-Audio-Interfaces ist das US-20x20 für die Verwendung in professionellen Aufnahmeeinrichtungen oder Projektstudios vorgesehen. Es unterstützt Abtastraten bis 192 kHz über USB 3.0 und bietet acht Eingänge mit XLR/Klinke-Kombibuchsen, zwei weitere symmetrische Klinkeneingänge, einen S/PDIF-Koaxialeingang und einen mehrkanaligen optischen Digitaleingang. Das US-20x20 enthält einen DSP-Mixer mit EQ, Kompression und Halleffekt. Durch den Wechsel der Betriebsart lässt es sich als eigenständiger Mikrofonvorverstärker, Audio-Interface oder Mixer verwenden. Die Einbindung mit anderen Audiogeräten ist zusätzlich per MIDI-Ein- und -Ausgang sowie über BNC-Wordclock-Anschlüsse möglich. Das DP-24SD ist ein 24-Spur-Portastudio, verwendet SD-Karten als Speichermedien und bietet acht XLR-Mikrofoneingänge mit schaltbarer Phantomspeisung. Bis zu acht Audiospuren kann man zeitgleich aufzeichnen, bei insgesamt 24 verfügbaren Spuren für die Wiedergabe und Mischung. Als Effekte sind Dynamikprozessoren, Hall sowie ein Multieffekt-Prozessor mit Gitarrenverstärker-Simulation, Delay, Chorus und weiterem verfügbar. Der DA-6400 ist ein Universal-Recorder für die Sicherung von 64 Audiospuren, die er von einer DAW oder von einem Mischpult erhält. Für das Gerät stehen verschiedene Interface-Karten für Formate wie MADI, DANTE, DigiLink, AVB oder AES/EBU zur Auswahl. Der DA-6400 nutzt laut Tascam ein spezielles Echtzeit-Betriebssystem und höchst zuverlässige SSD-Laufwerke für die Speicherung der Daten.

 

www.teac.de 

 

Quelle/Bild: Teac