MusicBiz Madness – geballtes Wissen für die Musikbranche

MusicBiz Madness ist ein neues Veranstaltungsformat in der Musikbranche. Doch wodurch unterscheidet sich ‚der Punk unter den Musikkonferenzen’ von anderen Branchenmeetings? Statt der reinen Selbstdarstellung hat MusicBiz Madness das existenzielle Thema schlechthin als Inhalt: den Erfolg.

 

MusicBiz Madness ist ein neues Veranstaltungsformat in der Musikbranche. Doch wodurch unterscheidet sich ‚der Punk unter den Musikkonferenzen’ von anderen Branchenmeetings? Statt der reinen Selbstdarstellung hat MusicBiz Madness das existenzielle Thema schlechthin als Inhalt: den Erfolg.

Vom Selbstvermarkter bis zum Multi-Platin-Produzenten erklären Musiker und Brancheninsider aus eigener Erfahrung die Mechanismen der Musikbranche vom erfolgreichen Anbieten bei Plattenfirmen über Auftragskompositionen und Tantiemeneintreibung bis zum Aufbau eigener Vertriebswege und dem Charteinstieg ohne Plattenlabel. MusicBiz Madness gibt damit durch eine Vielzahl an Seminaren Antworten auf die am häufigsten gestellten, doch leider auch ebenso häufig unbeantworteten Fragen rund um das Musikbusiness.

Als Referenten konnte Veranstalter Julian Angel unter anderem Lou Bega Producer Goar Biesenkamp, Bernhard Weiß von Axxis sowie Das Ich Mastermind und Labelbetreiber Bruno Kramm gewinnen. Besonderes Augenmerk gilt jedoch gerade den weniger namhaften Referenten, die ihre eigenen erprobten und vor allem nachahmbaren Erfolgstrategien vermitteln. MusicBiz Madness soll nämlich vor allem eines sein: glaubwürdig und nachvollziehbar.

Am 21.04.2013 findet MusicBiz Madness in der Meistersingerhalle in Nürnberg statt und richtet sich an Musiker, Labels, Promoter und alle in der Musikbranche beteiligte, die nach Wegen zur Erfolgsteigerung suchen.

Weitere Informationen gibt es unter www.musicbizmadness.de

Quelle/Foto: G.T.O. Entertainment