Modulares System für Akustikräume

Der Raumakustik-Hersteller Boxy stellt das Boxy-System vor. Dieses soll dort ansetzen, wo Schallkabine und Trockenbau an ihre Grenzen stoßen.

Der Raumakustik-Hersteller Boxy stellt das Boxy-System vor. Dieses soll dort ansetzen, wo Schallkabine und Trockenbau an ihre Grenzen stoßen. Im Fall der Schallkabinen sieht Boxy die Schwachstellen Komfort, Hygiene, Raumakustik, Baugröße, Schallisolierung und Ästhetik. Der traditionelle Trockenbau dagegen kann laut Boxy Probleme offenbaren, wenn es um Bauzeiten und Planungssicherheit, um Modifizierbarkeit und die später eventuell nötige Auflösung der geschaffenen Strukturen geht. Das Boxy-Raum-in-Raum-System soll diese Probleme lösen und sich für Ton- und Mastering-Studios, Fernseh- und Radio-Räumlichkeiten, Musikschulen und Proberäume eignen. Es kann jederzeit verändert, umgebaut, bewegt und wiederverwendet werden. Ferner garantiert der Hersteller Schalldämmungswerte und Nachhallzeit unabhängig vom Volumen des geschaffenen Ambientes bereits vor Baubeginn. Das System verfügt laut Hersteller über eine leistungsstarke und geräuscharme Belüftung. Die reine Montagezeit pro schlüsselfertigen Raum soll zwischen zwei bis drei Tagen für Größen bis zu 20 Quadratmeter und bis zu 10 Tagen für größere und/oder komplexere Objekte variieren.