Manley Labs präsentiert den Nu Mu Kompressor

Manley Labs, Spezialist für röhrenbasierte Pro-Audio- und Hi-Fi-Technik aus Kalifornien, präsentiert den Nu Mu - einen Studio-Kompressor in der Tradition des Variable Mu.

Manley Labs, Spezialist für röhrenbasierte Pro-Audio- und Hi-Fi-Technik aus Kalifornien, präsentiert den Nu Mu - einen Studio-Kompressor in der Tradition des Variable Mu.


Der Manley Nu Mu Kompressor basiert auf einem hybriden Schaltungsdesign und kombiniert die Röhren-Verstärkerstufe des T-Bar Variable Mu mit einem Sidechain sowie einer Ausgangsstufe in Solid-State-Technik. Der Manley-Sound soll so durch innovative Features ergänzt werden. Hier hebt der Hersteller besonders die IRON® Eingangsübertrager sowie die neue HIP-Kontrolle hervor. Letztere soll es ermöglichen, ein dichteres und lauteres Gesamtsignal ohne Beschneidung der Transienten zu erreichen, indem die Kompression auch auf Signalanteile mit niedrigerem Pegel wirkt, gleichzeitig jedoch pegelstarke Signalkomponenten unangetastet lässt.

„Bisher ließ sich ein derartiger Effekt nur über Parallelkompression erzielen, also die Kombination von komprimierten und unkomprimierten Signalen“, erklärt EveAnna Manley, Präsidentin und Mitbegründerin von Manley Labs. „Die HIP-Funktion des Nu Mu ermöglicht denselben Effekt, nur mit wesentlich weniger Aufwand und Hardware-Einsatz.“

Der Manley Nu Mu wird ab April im Fachhandel erhältlich sein. Die unverbindliche Preisempfehlung beträgt 3.450,- Euro inklusive Mehrwertsteuer.

 

Quelle/Bilder: S.E.A.