Mamba MIX32

Das Mamba Mix System von Networksound erhält Zuwachs in Form einer 19-Zoll-Zentraleinheit mit 32 Eingängen und 8 voneinander unabhängigen Stereo-Monitormischungen.

Das Mamba Mix System von Networksound erhält Zuwachs in Form einer 19-Zoll-Zentraleinheit mit 32 Eingängen und 8 voneinander unabhängigen Stereo-Monitormischungen.

Alle Eingänge und Ausgänge liegen auf der Rückseite in Form von SUB-D DB25 Anschlüssen. Zusätzlich sind auf der Frontplatte 8 Kopfhörerausgänge vorhanden. Alternativ zu den Line-Eingängen ist das System auch mit ADAT-Eingängen lieferbar. Weitere Eingänge im Format AES/EBU oder Digital Snake sind auf Wunsch ebenfalls möglich.

Wie Mamba MIX16 kann auch Mamba MIX32 über ein CAT5 Kabel kaskadiert werden, um noch mehr Mix Ausgänge zu erhalten. Wie bei den 16 kanaligen Systemen MMX16, die bereits auf der letzten Musikmesse vom deutschen Vertrieb Adebar Acoustics vorgestellt wurden, werden die 8 Monitormischungen auch beim Mamba MIX32 mit iPad eingestellt.

Auf dem iPad werden dazu 2 Faderbänke mit 16 Kanälen dargestellt. So können Pegel und Panorama sehr übersichtlich erfasst und direkt mit Fingerzug am Touch Screen eingestellt werden. Es ist möglich, Fader zu gruppieren und vier EQs pro Monitormix beliebigen Kanälen zuzuweisen. Jeder Monitormix kann mit einem Password geschützt und mit Namen versehen werden. Auch die Beschriftung der Einzelkanäle erfolgt komfortabel über ein iPad. Default Settings und das Abspeichern von Szenen erlauben einen sehr schnellen Aufbau. Folgeszenen können in eine Vorschau genommen werden, ohne den Mix zu verändern, und dann punktgenau und schnell abgerufen werden. Durch die Kommunikation der iPads über WLAN ist das gesamte System sehr schnell auf der Bühne oder im Studio aufgebaut und einsatzbereit.

Die Apps für MMX16 und MMX32 stehen kostenfrei im iTunes App Store zum Herunterladen zur Verfügung. Im Demo Modus kann man alle Möglichkeiten des Systems auch ohne die Hardware ausprobieren.

www.adebar-acoustics.de

Quelle/Foto: Adebar Acoustics