KS digital – neuer Studiomonitor in D’Apolito-Technik

Der ADM25 wurde als Standlautsprecher zur Aufstellung direkt hinter dem Mischpult oder dem Workstation-Arbeitsplatz konzipiert. Sowohl das Abstrahlverhalten der Chassis, sowie wie die um 5° geneigte Schallwand des Standgehäuses erlauben einen Einsatz der ADM25 im Near- und Midfield-Bereich.

Der ADM25 des Herstellers KS digital wurde als Standlautsprecher zur Aufstellung direkt hinter dem Mischpult oder dem Workstation-Arbeitsplatz konzipiert. Sowohl das Abstrahlverhalten der Chassis, sowie wie die um 5° geneigte Schallwand des Standgehäuses erlauben einen Einsatz der ADM25 im Near- und Midfield-Bereich.

Der Begriff D'Appolito-Anordnung steht für eine spezielle Anordnung und Ansteuerung von Lautsprechern, bei der ein Hochtöner inmitten zweier Mitteltöner sitzt. Die Anordnung der Membranmittelpunkte ergibt dabei eine senkrechte Linie. Der Abstand dieser Mittelpunkte sollte kleiner sein als zwei Drittel der Wellenlänge der Trennfrequenz zwischen Hoch- und Mitteltöner.

Der ADM25 besitzt eine D’Apollito Anordnung mit stark gekoppelten Schallzentren der einzelnen Chassis, die in Verbindung mit dem Hochtöner-Waveguide die Schallenergie bündeln. Die Hauptschallabstrahlung findet mit 120° in der Horizontalen und 90° in der Vertikalen statt. Auf diese Weise soll der Abhörraum weniger angeregt und somit die Kontrolle erhöht werden. Die 5° geneigte Schallwand soll Reflexionen an der Pult- oder Arbeitsfläche verringern und so die unerwünschte Präsenzüberhöhung vermeiden.

Die eingesetzte FIRTEC–Technologie, die den Frequenz- und Phasengang am Abhörplatz linearisieren soll, ermöglicht laut Hersteller eine tonale und zeitlich korrekte, neutrale Wiedergabe des Schallsignals. Drei frei einstellbare parametrische EQ’s, sowie High- und Lowshelving-Filter erlauben eine Anpassung des Lautsprechers an die Akustik des Abhörraumes. Der Frequenzbereich des ADM25 liegt bei 35 Hz bis 24 kHz.

www.hlaudio.de