Korg Kaossilator jetzt mit umweltfreundlichen Sanyo-Akkus

Schon auf der diesjährigen Musikmesse präsentierten Sanyo Electric Co. Ltd. und Korg die Sanyo eneloop-Akkus zusammen mit den Kaossilator von Korg. Mit dem batteriebetriebenen Synthesizer Kaossilator lässt sich unterwegs über ein Touchpad komponieren.

Korg Kaossilator jetzt mit umweltfreundlichen Sanyo-Akkus

Schon auf der diesjährigen Musikmesse präsentierten Sanyo Electric Co. Ltd. und Korg die Sanyo eneloop-Akkus zusammen mit den Kaossilator von Korg. Mit dem batteriebetriebenen Synthesizer Kaossilator lässt sich unterwegs über ein Touchpad komponieren.

„Musikgeräte werden heute mehr denn je mobil genutzt. Der mobile Synthesizer Kaossilator und unsere eneloop-Akkus ergänzen sich perfekt.“ erklärt Akihiro Nunogaki vom Sanyo Advanced Design Center. Die Akkus sollen bestens für den Betrieb mobiler Geräte geeignet sein und die Umwelt wenig belasten. Sie bieten die Vorteile einer typischen Ni-MH Batterie, etwa in punkto Leistungsfähigkeit und gutem Verhalten bei niedrigen Temperaturen. Sanyo Component Europe wird optimierte Ladegeräte für die eneloop anbieten, jedoch können die Akkus mit jedem modernen Ladegerät für Ni-MH-Batterien aufgeladen werden.

Korg und Sanyo möchten durch ihre Kooperation der Zielgruppe der Musiker fortschrittliche Akkus statt herkömmlicher Batterien zur Verfügung stellen, um einen Beitrag zum Umweltschutz und Ressourcen schonenden Umgang mit Energie zu leisten.

www.eneloop.info
www.korg.de


Aus unserem Webshop: „Filmmusik in der Praxis“ von Philipp E. Kümpel ist der ideale Ratgeber für alle, die Filmmusik komponieren, produzieren und verkaufen möchten.