IK Multimedia EQ73 und EQ81

IK Multimedia hat zwei neue virtuelle Equalizer für den T-Racks Custom Shop vorgestellt, die nicht nur optisch an die Module 1073 und 1078 legendärer Neve-Pulte angelehnt sind.

IK Multimedia hat zwei neue virtuelle Equalizer für den T-Racks Custom Shop vorgestellt, die nicht nur optisch an die Module 1073 und 1078 legendärer Neve-Pulte angelehnt sind. Für den T-Racks EQ73 haben die Entwickler selbst die Vorverstärker-Schaltung des Originals berücksichtigt, welche mit der EQ-Sektion des Moduls interagiert. So fügt der T-Racks EQ73 laut Hersteller bei niedrigeren Einstellungen eine harmonische Färbung hinzu, die Kicks oder Snares fetter klingen lässt. Bei höheren Gain-Einstellungen bewegt man den EQ73 in eine Verzerrung mit „analoger Sättigung“ hinein. Die EQ-Sektion des EQ81 besteht aus vier unabhängigen Frequenzbändern, ergänzt von High- und Lowpass-Filtern, um unerwünschte Frequenzen aus dem Signal zu eliminieren. Wie beim EQ73 wurde auch hier Wert auf die Reproduktion der Interaktion zwischen Vorverstärkerstufe und EQ-Sektion gelegt.


www.ikmultimedia.com

Quelle/Bild: IK Multimedia