GJ Acoustic Mastering-Monitor für Regieräume ab 20 qm

Der TD500M ist ein neuer kompakter Mastering-Monitor für Abhördistanzen von 2,5 bis 4 Meter von GJ Acoustic. Eine wichtige Prämisse des Entwicklers Gennaro Javarone war nach eigener Angaben, die einzelnen Frequenzbereiche des Lautsprechers niemals im Bereich der menschlichen Stimme aufzutrennen.

Der TD500M ist ein neuer kompakter Mastering-Monitor für Abhördistanzen von 2,5 bis 4 Meter von GJ Acoustic. Eine wichtige Prämisse des Entwicklers Gennaro Javarone war nach eigener Angaben, die einzelnen Frequenzbereiche des Lautsprechers niemals im Bereich der menschlichen Stimme aufzutrennen.

 

Deshalb wurden die Schallwandler so nahe wie möglich zueinander platziert, um Laufzeitprobleme zu vermeiden. Der TD500M ist wie alle GJ-Acoustic-Lautsprecher linear abgestimmt (Frequenzgang von 28 Hz bis 28 kHz). Korrekturschalter für Mitten- und Höhenbereich befinden sich auf der Rückseite des Lautsprechers. Ausgestattet ist der TD500M mit einem 10-Zoll-TMT-Konussystem, welches neben einem Alu-Druckgusskorb über eine Kevlar/Papier/Harz-Membran verfügt. Dieser Materialmix soll eine saubere und schnelle Reproduktion des Mitteltonbereichs garantieren. Die 1,25-Zoll-Gewebekalotte mit Doppelmagnet ist mit einem Wave-Guide gekoppelt, der das Abstrahlverhalten laut GJ Acoustic elementar verbessert. Es sei dadurch nicht mehr nötig, sklavisch beim Abhören am Sweetspot festgenagelt zu sitzen. Ein weiteres Feature ist – bedingt durch die nach hinten versetzte Hochton Membran – das angebliche Entfallen von Laufzeitproblemen. Der TD500M ist mit einem Zweiwege-Analogfilter ausgestattet. Es wurde bewusst auf den Einsatz digitaler Filter verzichtet, da diese neben Latenzen auch störende Pre-Ringing-Effekte generieren können. Der TD500M eignet sich laut Hersteller für den Einsatz in Regieräumen ab 20 qm.

 

www.for-tune.de 

 

Quelle/Bild: For-Tune