Genelec M030

Mit der neu vorgestellten M-Serie möchte sich Genelec offenbar weitergehend im Projektstudio-Sektor etablieren. Beim ersten Modell der Serie, dem M030, handelt es sich um einen aktiven Zweiweg-Nahfeldmonitor mit Fünf-Zoll-Tieftöner und Dreiviertel-Zoll-Hochtöner.

Mit der neu vorgestellten M-Serie möchte sich Genelec offenbar weitergehend im Projektstudio-Sektor etablieren. Beim ersten Modell der Serie, dem M030, handelt es sich um einen aktiven Zweiweg-Nahfeldmonitor mit Fünf-Zoll-Tieftöner und Dreiviertel-Zoll-Hochtöner.

Das Gehäuse des M030 ist eine sogenannte Natural Composite Enclosure. Dabei kommt ein Verbundwerkstoff zum Einsatz, der zur Hälfte aus Holz besteht und Vibrationen vermindern soll, zugleich außerdem eine Maximierung des Gehäusevolumens bei einer Optimierung der Gehäuseform erlaubt. Das verbaute „Low Turbulence Reflex Port“-Design soll eine unkomprimierte Basswiedergabe ermöglichen. Ein „Intelligent Signal Sensing“-Feature reduziert den Stromverbrauch des Monitors laut Genelec auf weniger als 0,5 W, indem er sich automatisch abschaltet wenn einige Zeit kein Signal übertragen wurde. Sobald ein Audiosignal anliegt, schaltet sich der Lautsprecher selbsttätig wieder ein. Als Verstärker kommen Class-D-Amps zum Einsatz, die im Falle des M030 50 W für den Tieftöner sowie 30 W für den Hochtöner liefern.

 www.audioexport.de

Quelle/Bild: Audio Export