GEMA-Alternative C3S

Die Cultural Commons Collecting Society (C3S) geht mit dem Start einer europaweiten Crowdfunding-Kampagne im Juli 2013 in die Gründungsphase. Die Gründung als Europäische Genossenschaft soll anschließend im September erfolgen, wenn das Crowdfunding-Ziel von 50.000 Euro erreicht wurde.

Die Cultural Commons Collecting Society (C3S) geht mit dem Start einer europaweiten Crowdfunding-Kampagne im Juli 2013 in die Gründungsphase. Die Gründung als Europäische Genossenschaft soll anschließend im September erfolgen, wenn das Crowdfunding-Ziel von 50.000 Euro erreicht wurde.

Während des Crowdfundings können potenzielle Mitglieder – sowohl Musikschaffende als auch Förderer, – Anteile an der C3S zeichnen. Die C3S ist eine 2010 gestartete Initiative zur Gründung einer modernen Verwertungsgesellschaft für Musik und sieht sich als konstruktive Antwort auf eine „gewachsene Unzufriedenheit“ mit der GEMA. Alle nutzenden Mitglieder verfügen laut C3S über ein gleiches Stimmrecht. Ziel der C3S ist es, durch Verwendung moderner Kommunikationstechnologie eine unkomplizierte Abwicklung bei optimaler Verteilungsgerechtigkeit zu ermöglichen. Anders als die exklusive Vertretung des gesamten Werkkatalogs der Urheber durch die GEMA, soll die C3S auch die Vertretung einzelner Werke erlauben. Neben klassischem Urheberrecht soll Unterstützung für alle Creative-Commons-Lizenzverträge eine Marktgleichheit auch für alternative Lizenzierungskonzepte herstellen. Nach dem Start in Deutschland soll der Zulassungsbereich schrittweise europaweit ausgebaut werden.

www.c3s.cc

Quelle/Bild: C3S